Kontakt


Axalta Coating Systems GmbH
Uferstrasse 90
4057 Basel
Schweiz

DA Public Relations Ltd
Margarete Merkle

Wie Carrosserie- und Lackierfachbetriebe für die nächste Generation an Nachwuchsarbeitskräften attraktiv werden


Der Fachkräftemangel in der Reparaturlackindustrie stellt eine der grössten Herausforderungen für europäische Carrosserie- und Lackierfachbetriebe dar. Laut regionalen Umfragen befürchten viele, dass sich das Problem zu einer handfesten Krise entwickelt. Um dem Qualifikationsdefizit im Lackier- und Carrosseriehandwerk entgegenzuwirken, muss die Branche nach Ansicht von Jim Muse, Axalta Vice President des Geschäftsbereichs Refinish für Europa, den Nahen Osten und Afrika, das Berufsbild für digital versierte und umweltbewusste junge Menschen sichtbar machen.

Basel, Schweiz – 4. November 2019 – Der Fachkräftemangel setzt die Reparaturlackbranche zunehmend unter Druck. Fehlendes Interesse bei der jüngeren Generation sowie eine alternde erwerbstätige Bevölkerung gelten als Hauptgründe dafür. Da man aber weder die Zeit noch das Älterwerden an- bzw. aufhalten kann, wird eine andere Lösung benötigt.

„Um dem schwindenden Interesse von jungen Leuten an diesem Arbeitsfeld entgegenzuwirken, müssen wir dem Beruf Reparaturlackierer dringend ein neues Image verleihen“, so Jim Muse, Axalta Vice President des Geschäftsbereichs Refinish für Europa, den Nahen Osten und Afrika. „Innovative, neue Technologien haben dazu geführt, dass die Tätigkeiten in diesem Beruf heute sowohl digital als auch manuell sind. Prozesse und Produkte werden ausserdem zunehmend umweltverträglicher.“

Digitalisierung

Über viele Jahre gab es in der Reparaturlackbranche wenig Veränderung, vor allem in Zeiten, in denen der Farbton noch mit Mikrofiche und danach mit traditionellen Farbtonpaspeln bestimmt wurde. Dank der rasanten, technologischen Entwicklung wird dieser Arbeitsschritt in modernen Carrosserie- und Lackierfachbetrieben nun mithilfe hochentwickelter, digitaler Systeme und mit Unterstützung von digitalen Farbtonfindungs-Tools schnell und präzise erledigt. Dies ermöglicht Reparaturlackierern absolute Mobilität im gesamten Betrieb. Über ein cloudbasiertes, volldigitales Farbtonmanagementsystem haben Lackierer von jedem internetfähigen Gerät – etwa einem Smartphone oder Tablet – und von überall in der Werkstatt drahtlosen Zugriff auf Funktionen wie Farbtonmessergebnisse, Arbeitsanweisungen und Farbtonformeln.

„Heute ist man nicht länger an einen PC gebunden. Auch die manuelle Farbtonfindung und die Erstellung eigener Farbtonmuster gehört der Vergangenheit an“, fährt Jim Muse fort. „Neue Technologien machen Fahrzeuglackreparaturen schneller, einfacher und wirtschaftlicher. Die digitalen Tools moderner Lackierfachbetriebe erschliessen sich den technikaffinen Arbeitssuchenden der jüngeren Generation wie von selbst.“

Die Generation Z erreichen

Carrosserie- und Lackierfachbetriebe wollen vor allem die sogenannte Generation Z ansprechen. Das sind die zwischen 1995 und 2014 Geborenen, von denen die Ältesten gerade ins Arbeitsleben eintreten. Dabei handelt es sich um starke Geburtenjahrgänge, die bis 2020 fast ein Viertel der weltweiten Erwerbsbevölkerung ausmachen werden. Einer aktuellen Studie[1] zufolge, an der mehr als 12.000 Vertreter der Generation Z in 17 Ländern teilnahmen, wollen 80 % mit modernster Technologie arbeiten und 91 % geben an, dass Technologie eine wichtige Rolle bei ihrer Berufswahl spiele.

„Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, müssen wir der Generation Z vermitteln, dass unsere Branche eine attraktive Alternative zu anderen Berufsfeldern darstellt. Mitglieder der Generation Z sind wahre Digital Natives und haben ein stärker ausgeprägtes Umweltbewusstsein als vorherige Generationen. Sie sind im digitalen Zeitalter aufgewachsen und die dazugehörigen Technologien sind für sie zur zweiten Natur geworden. Um diese Gruppe von Arbeitssuchenden zu erreichen, müssen Fachbetriebe beispielsweise bei ihrem Auftritt auf Ausbildungsmessen und in ihrer Kommunikation mit Berufsberatern und Berufsschulen die Digitalisierung und ökologische Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellen“, so Jim Muse.

Mit Blick auf die Zukunft

Unternehmen jeder Grösse und Branche haben erkannt, dass Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein fester Bestandteil ihrer Philosophie werden müssen. „Viele Carrosserie- und Lackierfachbetriebe haben sich eigene Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Deshalb entscheiden sie sich für Produkte und Applikationssysteme, die die betriebliche Umweltbelastung reduzieren. Dabei kommen auch Energiesparprodukte für eine verbesserte CO2-Bilanz zum Einsatz. Jetzt müssen die Fachbetriebe nur noch einen Schritt weiter gehen und der nächsten Generation ihr grünes Denken sowie ihre digitale Arbeitsumgebung deutlich vor Augen führen“, sagt Muse.

Die Reparaturlackbranche hat noch viel Arbeit vor sich, wenn sie verhindern will, dass der heutige Fachkräftemangel zu einer ausgewachsenen Krise von morgen wird. Um das Blatt zu wenden und für Nachwuchstalente attraktiver zu werden, müssen Carrosserie- und Lackierfachbetriebe die für junge Arbeitssuchende interessantesten Aspekte des Berufs in den Vordergrund stellen. Jim Muse bemerkt abschliessend, dass die Arbeit mit der Einstellung allein jedoch noch lange nicht getan sei: „Das oberste Ziel ist es, den Mitarbeiter zu halten. Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist die wichtigste Voraussetzung für Mitarbeiterbindung in jedem Alter.“

Weitere Informationen zu Axalta Refinish finden Sie unter www.refinish.axalta.eu.

Über Axalta Refinish

Axalta Refinish – ein Geschäftsbereich des weltweit führenden und auf Lacke spezialisierten Unternehmens Axalta – ist ein von seinen Kunden auf der ganzen Welt geschätzter und verlässlicher Reparaturlackpartner mit höchstem Zufriedenheitsanspruch. Unsere Kunden vertrauen auf unsere schnellen, effizienten und hochqualitativen Lacktechnologien sowie unsere integrierten, digitalen Geschäftsprozesse, die den gesamten Reparaturvorgang schneller, einfacher und profitabler machen.

Mit mehr als 150 Jahren Erfahrung in der Lackindustrie, unserem Engagement für Innovation und der Weiterentwicklung von Technologien, bieten wir unseren Kunden eine unbegrenzte Farbtonauswahl für Reparaturergebnisse. Wir arbeiten kontinuierlich daran, Entwicklungen auf dem Markt vorherzusehen, damit unsere Kunden den täglichen Herausforderungen immer einen Schritt voraus sind. Unser Markenportfolio hält für jede Anforderung von Carrosserie- und Lackierfachbetrieben Lösungen bereit. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website refinish.axalta.eu oder folgen Sie uns auf LinkedIn.

[1] https://www.delltechnologies.com/content/dam/digitalassets/active/en/unauth/sales-documents/solutions/gen-z-the-future-has-arrived-executive-summary.pdf